Befestigung von Rinne und Rohr

Rinnenhalter und Fallrohrschellen für Dachentwässerungsprodukte aus VMZINC

Befestigung der Bauelemente

Vorgehängte halbrunde und kastenförmige Dachrinnen werden mittels passenden Rinnenhaltern entsprechend der Dachkonstruktion mit mindestens zwei geeigneten Nägeln bzw. Schrauben im Dachsparren bzw. in der Traufbohle befestigt. Rinnenhalter sind im Deckbereich bündig einzulassen und versenkt zu befestigen.

Die Rinnenhalter bestehen aus Bandstahl, feuerverzinkt nach DIN 50976 oder aus feuerverzinktem Bandstahl gemäß den charakteristischen Merkmalen des DVV. Zusätzlich werden mit Titanzink ummantelte Halter angeboten. Es werden entweder Rinnenhalter mit zwei Federn oder Rinnenhalter mit einer Feder und Nase eingesetzt.

Für Sonderdachrinnen, die in Form und Größe von den üblichen Ausführungen abweichen, müssen spezielle Rinnenhalter gefertigt werden.

Halbrunde und kastenförmige Dachrinnen sollen mit einem Gefälle von 1-3 mm/m verlegt werden. Bei außenliegenden Rinnen muss die Rinnenhinterkante mind. 8 mm höher liegen als die Vorderkante, damit Überschusswasser ungehindert nach vorne abläuft, ohne das Bauwerk zu durchfeuchten.

Die Regenfallrohre werden mit entsprechenden Rohrschellen am Bauwerk befestigt. Der Abstand der Rohrschellen darf bei einem Rohrinnendurchmesser bis 100 mm 3 m, bei größerem Rohrinnendurchmesser 2 m nicht überschreiten. Der Abstand zum Gebäude muss mindestens 20 mm betragen.

Über den Rohrschellen werden Halbwülste oder Nasen zur Verhinderung des Abrutschens aufgelötet. Rohrschellen gibt es sowohl für kreisförmige als auch für quadratische Regenfallrohre. Für kreisförmige Fallrohre mit den Nenngrößen 80 und 100 empfehlen wir unsere selbstsichernde Fallrohrschelle AUTOFIX mit speziellem Schraubsockel.

Rinnenhalter

Rinnenhalter für halbrunde Dachrinnen

Ausführung: feuerverzinkt oder feuerverzinkt mit QUARTZ-ZINC® oder ANTHRA-ZINC® oder PIGMENTO® ummantelt.

Je nach Ausführung der Rinnen, wie z.B. in Kupfer, können die Rinnenhalter auch mit dem entsprechenden Metall ummantelt werden.

Nenn- größe
c1
Maße für steigende Beanspruchung b3 x s2
d3
d4
a1 (2)
a3 (3)
a4
n
1234
200230/270
25x4
25x4
25x4
-(1) 
80
18
37
40
12
250280/330
25x4
30x4
25x6
-(1) 
10520505314
410/500
25x4
---
280290/35030x430x525x625x8(1) 
12720616414
390/48030x4
---
333300/37030x4
26x640x530x8(1) 
15320747714
45030x4
---
400340/43030x4
40x525x830x8(1) 
19220939614
41030x4
---
500375/51540x540x530x830x8(1) 
2502012212514

(1) d3 = 6mm bei s2 <= 5mm; d3 = 7mm bei s2 > 5mm

(2) 5mm kürzer bei s2 = 6mm und 8mm

(3) 8mm kürzer bei s2 = 6mm und 8mm

Rinnenhalter für kastenförmige Dachrinnen

Ausführung: feuerverzinkt oder feuerverzinkt mit QUARTZ-ZINC® oder ANTHRA-ZINC® ummantelt.

Nenn- größec1Maße für steigende Beanspruchung b3 x s2d2b3a2 (2)a5 (3)a6c2n
1234
200230/27025x425x425x4-(1)
701831343412
250280/33025x430x525x6-(1)
852044474614
333300/37030x525x640x530x8(1)
1202062656514
400330/42030x540x525x830x8(1)
1502077807914
500350/49040x540x530x830x8(1)
25020971009914

(1) d3 = 6mm bei s2 <= 5mm; d3 = 7mm bei s2 > 5mm

(2) 5mm kürzer bei s2 = 6mm und 8mm

(3) 10mm kürzer bei s2 = 6mm und 8mm

Beanspruchungsreihe in Abhängigkeit von Halterabstand und Belastung.

Rinnenhalterabstand mm
Übliche Beanspruchung
Hohe Beanspruchung
± 40 mm

(schneereiche Gebiete) (1)
Reihe

Reihe
700
1
3
800
2
4
900
3
-

(1) Bei extremen Belastungen ggf. zusätzlich Schneefanggitter und Verringerung der Rinnenhalterabstände.

Rohrschellen

Die Regenfallrohre werden mit entsprechenden Rohrschellen am Bauwerk befestigt.

Der Abstand der Rohrschellen darf bei einem Rohrinnendurchmesser bis 100 mm 3 m, bei größerem Rohrinnendurchmesser 2 m nicht überschreiten. Der Abstand zum Gebäude muss mindestens 20 mm betragen.

Über den Rohrschellen werden Halbwülste oder Nasen zur Verhinderung des Abrutschens aufgelötet. Rohrschellen gibt es sowohl für kreisförmige als auch für quadratische Regenfallrohre. Für kreisförmige Fallrohre mit den Nenngrößen 80 und 100 empfehlen wir unsere selbstsichernde Fallrohrschelle Autofix mit speziellem Schraubsockel.

Autofix

Mit Autofix bieten wir eine patentierte Lösung zur Befestigung von Regenfallleitungen. Dabei werden selbstsichernde Fallrohrschelle mit speziellem Schraubsockel verwendet.

Autofix kann für Fallrohre mit den Nenngrößen 80 und 100 eingesetzt werden.

Ihre Vorteile:

  • Leichte und schnelle Montage
  • Aus QUARTZ-ZINC®, ANTHRA-ZINC® und PIGMENTO® und somit oberflächenidentisch zu den hieraus gefertigten Fallrohren
  • Ideale Formgebung
  • Markenprodukt vom Markenhersteller

Die selbstsichernde Fallrohrschelle besteht aus:

  • einem Schellenbügel aus QUARTZ-ZINC®, ANTHRA-ZINC® und PIGMENTO® mit zwei Verstärkungssicken
  • einem Schraubsockel für die Befestigung an der Wand mit Innengewinde M 10, für handelsübliche Stockschrauben


Dachrinnen und Fallrohrohre

Zubehör Dachentwässerung

Dimensionierung von Rinne und Rohr